Beschützt durch den Winter – so beschützen Sie Ihr Blumenbeet bestmöglich

Eine Menge Gärtner, allem voran Amateure, gucken im Herbst mit flatterndem Herzen auf die anstehende kalte Jahreszeit. Dies hat in erster Linie die Angst zur Ursache, dass diese befürchten, um die Entlohnung ihrer harten Gartenarbeit während des Sommers zu kommen. Das betrifft allem voran jene Beete, die ohne gartenzaun günstig kaufen die genaue Vorbereitung in der kältesten Jahreszeit unter Umständen völlig zerstört werden.

Daher muss man sich, bevor der erste Frost eintritt, um allerlei Vorbereitungen, die das Blumenbeet bestmöglich schützen, kümmern. Neben einer grundlegenden Vorpflege der Blumen im Spätherbst muss man genauso auf zweckmäßige Schutzmittel für den Winter setzen. Außerdem ist fortwährend bedeutend, zu berücksichtigen, dass eine Vorpflege für den Winter längst keinesfalls ausreicht und auch im Verlauf des Winters verschiedene Pflegearbeiten anfallen.

Gemäß dem, welche Art von Blumenbeeten man im Garten angebaut hat, ist es wichtig darauf zu achten, den passgenauen Schutz zu ermitteln. Einen solchen kann man mühelos online o. im Gartenfachmarkt kaufen. Mehrheitlich wird Mulch aus der Nadelholzrinde für den Schutz in der kalten Jahreszeit verwendet.

Insbesondere bei Tulpen-, Rosen- o. Taudenbeeten ist ein solcher Schutz für die kälteste Jahreszeit unerlässlich, um die Blumen sicher durch den Winter zu bringen. Rosenmulch beispielsweise eignet sich auch prächtig zum kompletten Bedecken von Beeten.

Im Verlauf des Winters muss man diese Blumenbeete auch fortwährend wieder von Schnee + Frost befreien, damit diese keine unnötige Last ertragen müssen.

Ratschläge wie man den Garten winterfest macht

• Blumen-Zwiebeln setzen

• Blattwerk harken

• Eingetopfte Pflanzen ins Haus schaffen

• Zuschnitt von Stauden, Sträuchern und Bäumen

Es gilt nichtsdestotrotz nicht einzig, die bereits existierenden Beetevor dem Winter zu behüten und während der kalten Jahreszeit wieder und wieder Schnee u. Frost zu entfernen.

Wichtig ist außerdem, solange wie man zum Frühjahr neue Blumenbeete anbauen will, schon Erdboden umgräbt, bevor die kalte Jahreszeit eintritt. Weil die Kälte den Erdboden mürbe macht, könnte man somit in der Frühlingszeit von überaus feiner Pflanzenerde profitieren und hat folglich spürbar weniger Zu tun. Fördern bei jenem Prozess könnte halb zersetzten Laubkompost.

Advertisements